Herzinsuffizienz

Zielgruppe: SAPV, Pflege

Ort: Palliativ- und Hospizakademie der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg

Umfang: 8 Seminareinheiten, Tagesseminar

Kurskoordination: Dorothea Schnee, Krankenschwester, Sozialpädagogin, Systemische Therapeutin, Palliative Care-Fachkraft, Leiterin Palliativ- und Hospizakademie Magdeburg

Teilnehmerplätze: 6 - 16

Kursgebühr: 140 Euro

Fortbildungspunkte: 8

Bildungsurlaub: Ja

Anmeldung: bis 13.04.2024

© Konstanze Gruber - stock.adobe.com

Die akute Herzinsuffizienz stellt im palliativen Kontext eine dringliche Behandlungsindikation dar, auch wenn die Prognose nur noch Stunden oder Tage beträgt.

In der westlichen Welt sind koronare Herzkrankheit (KHK), arterielle Hypertonie sowie deren Kombination die weitaus häufigsten Ursachen für das Entstehen einer Herzinsuffizienz und zusammen für rund 70-90% der Fälle verantwortlich. Zahlreiche Palliativpatienten sind bereits mit einer chronischen Herzinsuffizienz vorbelastet. Dies kann zu akuten Situationen führen, die geprägt sind von weiteren zahlreichen und belastenden Symptomen.

Inhalte:

  • Ursachen der chronischen Herzinsuffizienz
  • Ursachen der akuten Herzinsuffizienz
  • Symptome
  • Symptombehandlung
  • Umgang mit Belastungen für Betroffene, Angehörige und Personal
Zurück