Einführung in die Kollegiale Beratung (24 h)

Zielgruppe: Künftige Koordinatorinnen ambulanter Hospize, Führungskräfte, Hospizkoordinatorinnen

Ort: Palliativ- und Hospizakademie der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg, Bärstraße 9, 39104 Magdeburg

Umfang: 3-Tage-Seminar, 24 Stunden

Referent: Henry Roick, Personal- und Arbeitspsychologe, Organisations- und Gesundheitspsychologe

Teilnehmerplätze: 8 – 12

Kursgebühr: 480 Euro


Anmeldung:
bis 21.07.2022 – bitte mit vollständigem Namen, Berufsbezeichnung, E-Mail Adresse und evtl. Telefonnummer sowie Rechnungsadresse

© contrastwerkstatt - stock.adobe.com

Kollegiale Beratung … machen wir alle … findet zwischen Tür und Angel statt … ist Entlastungsfaktor Nr. 1 in schwierigen psychosozialen Feldern … ist selbstverständlich … !? Wahrscheinlich schon – und zugleich gilt: Kollegiale Beratung ist nicht gleich Kollegiale Beratung.

Inhalt:

Was ist Kollegiale Beratung? In Abgrenzung zu anderen Beratungsformen, zum Beispiel Supervision, kommt Kollegiale Beratung ohne externe Hilfe/Moderation aus. Somit ist sie ein unter Berufskolleginnen und -kollegen anwendbares Verfahren der Intervention, ganz im Sinne des Empowerments.

Gegenstand der Kollegialen Beratung ist stets eine spezifische Handlungssituation verbunden mit einer individuellen berufsbezogenen Fragestellung. Ein Ziel der Kollegialen Beratung ist es, den persönlichen Handlungsspielraum der Frageneden zu erweitern bzw. eine Lösung für korrekte Schlüsselfragen zu entwickeln.

Das Seminar richtet sich an alle Fach- und Führungskräfte in der Palliativ- und Hospizarbeit.

zurück