Trauer und Trauma (16 h)

Zielgruppe: Altenhilfe, Ehrenamtliche, Interessierte Öffentlichkeit, Pflegende, psychosoziale Berufe, Seelsorge, Pädagogen

Ort: Palliativ- und Hospizakademie der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg, Bärstraße 9, 39104 Magdeburg

Umfang: 16 Stunden, 2-Tages-Seminar

Kursleiterin: Kirsti Gräf, Trauerbegleiterin und Leiterin des Trauerinstitutes der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg

Teilnehmerplätze: 10 - 15

Fortbildungspunkte: 10

Kursgebühr: 240 Euro

Anmeldung: bis 28.06.2021 – bitte mit vollständigem Namen, Berufsbezeichnung, E-Mail-Adresse und evtl. Telefonnummer sowie Rechnungsadresse

© vali_111 - stock.adobe.com

In der Arbeit mit Schwererkrankten und Sterbenden sowie ihren Zugehörigen spielt Trauer oftmals eine Rolle. Doch wann beginnt Trauer? Was ist Trauer und was Trauma und worin liegt der Unterschied?

Diesen und anderen Fragen wollen wir in diesem zweitägigen Workshop nachgehen. Er vermittelt Ihnen die Grundlagen der Trauertheorien. Und Sie lernen die Grundlagen des traumasensiblen Arbeitens kennen und werden verschiedene Stabilisierungsmethoden ausprobieren.

Da es wichtig ist, dass Begleiterinnen und Begleiter in Krisensituationen selbst stabil sind und bleiben, werden wir uns auch mit dem Thema Selbstfürsorge befassen. Was trägt Sie und wie schaffen Sie es, solche Herausforderungen zu meistern?

Methoden:

  • Vortrag
  • Kleingruppenarbeit
  • Selbstreflektion
  • Übungen
zurück