Praxisseminar Ethik – Fallorientierte Übungen zur Ethikberatung

Zielgruppe: Altenhilfe, Ärzte, SAPV Sachsen-Anhalt, Ehrenamtliche, Pflegende, Sozialarbeiter, Pädagogen

Ort: Palliativ- und Hospizakademie der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg, Bärstraße 9, 39104 Magdeburg

Umfang: Tagesseminar

Referent: Hans Bartosch, Klinikseelsorger Pfeiffersche Stiftungen Magdeburg

Teilnehmerplätze: 8 – 15

Kursgebühr: 120 Euro

Anmeldung: bis 27.09.2021 – bitte mit vollständigem Namen und Berufsbezeichnung, E-Mail-Adresse und evtl. Telefonnummer sowie Rechnungsanschrift

© Konstanze Gruber - stock.adobe.com

Wie geht es weiter, wenn akut erforderliche medizinische Maßnahmen nach und nach ihre Sinnhaftigkeit verlieren? Wir wollen anhand der von Ihnen mitgebrachten Fälle reflektieren und diskutieren, wie sich eine ethische Entscheidungsfindung sowie der Prozess „danach“ gestalten lassen.

Es kann eine als beklemmend empfundene Unsicherheit entstehen, wenn zunächst akut notwendig gewordene, sinnvolle medizinische Maßnahmen in einem oft schleichenden Prozess jegliche Sinnhaftigkeit verlieren – ein Dilemma moderner Medizin bezüglich lebenserhaltender Therapien.

Es stellt sich die Frage der weiteren Vorgehensweise und einem unterstützenden und tragfähigem Konzept.

Patientenverfügungen sind in solchen speziellen akuten Situationen nicht mehr anwendbar und selbst wenn die Entscheidung einer Therapieziel-Änderung oder eines Therapieabbruchs getroffen wurde, muss die Frage nach konkreter Gestaltung des weiteren Prozesses gestellt und auch beantwortet werden.

Ethische Fallbesprechungen können hier Wege aufzeigen.

Nach einführenden Basisinformationen und Begriffsdefinitionen möchten wir mit Ihnen gemeinsam die von Ihnen mitgebrachten Fallgeschichten moderieren und daran, unter Einbeziehung normativer Gesichtspunkte und zugrunde liegender Haltungen und Werte, reflektieren und diskutieren.

zurück