Palliative Praxis: Am Ende geht es um den Menschen (40 h)

Zielgruppe: Altenhilfe, Führungskräfte, Soziale Arbeit, Ehrenamtliche, Pflegedienste, Pflegende

Ort: Palliativ- und Hospizakademie der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg, Bärstraße 9, 39104 Magdeburg

Umfang: 40 Stunden-Kurs, 1 Woche

Kursleiterin: Kirsti Gräf, Sozialpädagogin, Trauerbegleiterin, Leiterin des Trauerinstitutes der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg

Teilnehmerplätze: 12 – 16

Fortbildungspunkte: 16

Kursgebühr: 480 Euro

Lassen Sie Ihre Weiterbildung finanziell fördern!
Der Bund und die einzelnen Bundesländer unterstützen sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer in der beruflichen Weiterbildung, indem sie die anfallenden Kosten teilweise oder auch vollständig erstatten. Wir beraten Sie dazu gern ausführlich.

Anmeldung: bis 03.05.2021 – bitte mit folgenden Unterlagen:

  • Berufserlaubnis in Kopie
  • tabellarischer Lebenslauf
  • kurzes Motivationsschreiben

© candy1812 - stock.adobe.com

Im Mittelpunkt der Fortbildung „Palliative Praxis“ stehen alte, von einer Demenz sowie weiteren Erkrankungen betroffene Menschen in ihrer letzten Lebensphase.

„Alte und hochbetagte Menschen – insbesondere an einer Demenz Erkrankte – am Ende ihres Lebens eng entlang ihrer Bedürfnisse und Wünsche zu begleiten und zu versorgen, stellt eine der größten Herausforderungen in den gemeinsamen Bemühungen von Hospizarbeit und Palliativmedizin dar.“ Zitat: Prof. Dr. Lukas Radbruch – Präsident der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin

Haltungsschulung im Umgang mit dementen, palliativen Patienten und Bewohnern und ihren Angehörigen

  • Was ist palliativ? Begriffsbestimmung
  • Lebensqualität bei dementen, palliativen Patienten/Bewohnern
  • Schmerztherapie
  • Angehörigenarbeit
  • Kommunikation
  • Tun und Lassen
  • Verfügungen am Lebensende
  • Sterbewünsche
  • Umgang Trauer, Ritualarbeit
zurück