4. Palliativ- und Hospizsymposium Magdeburg: Ältere Menschen und Sterbekultur – Vision und Wirklichkeit

Zielgruppe: Ärzte, Führungskräfte, SAPV Sachsen-Anhalt, Soziale Arbeit, Hospizkoordinatorinnen, Interessierte Öffentlichkeit, Mitarbeiter in Beratungskontexten, Pflegende Hospiz, Pflegende Palliative Care, Pflegende

Das Symposium

Die Pfeifferschen Stiftungen möchten über ihren ursprünglichen Versorgungsauftrag hinaus die Vernetzung der Hospiz- und Palliativversorgung im Land Sachsen-Anhalt weiter stärken.

Zu diesem Zweck veranstalten wir am 18. September 2019 in Magdeburg das 4. Palliativ- und Hospizsymposium. Im Rahmen der Veranstaltung kommen Fachleute aus den Bereichen Medizin, Pflege, Verbände sowie Wissenschaft und Forschung zusammen, um gemeinsam Maßnahmen und Modelle zur Weiterentwicklung der regionalen Hospiz- und Palliativversorgung zu diskutieren.

Mit vielen interaktiven Elementen wird das Symposium eine breite Diskussionsplattform für die unterschiedlichen Beteiligten schaffen. Dabei steht vor allem der Transfer aktueller Herausforderungen aus der Praxis auf die institutionelle Ebene im Fokus.

Ort

Dorint Herrenkrug Parkhotel, Herrenkrug 3, 39114 Magdeburg
hotel-magdeburg.dorint.com/de

Preis

Der Teilnahmepreis beträgt 95 € (inkl. ges. MwSt.) Bei Anmeldung bis zum 15. Juli 2019 zahlen Sie den Frühbucherpreis von 70 € (inkl. ges. MwSt.). Darin enthalten sind die Tagungsunterlagen sowie die Tagungsverpflegung.

Anmeldung und Teilnahmebedingungen

Bitte melden Sie sich mit vollem Namen, Funktion, Namen Ihrer Organisation und der Rechnungsadresse per E-Mail an unter:

symposium(at)pfeiffersche-stiftungen.org


oder per Fax an +49 391 857814.

Das aufgeführte Programm entspricht dem derzeitigen Planungsstand, Änderungen müssen wir uns vorbehalten. Fortbildungspunkte sind beantragt.

Ihre Anmeldung ist mit Eingang beim Veranstalter verbindlich. Die Anmeldebestätigung senden wir Ihnen per E-Mail, die Rechnung auf dem Postweg zu.

Bei Stornierung nach dem 15. August 2019 wird der volle Betrag berechnet; Ersatzteilnehmerinnen und Ersatzteilnehmer können selbstverständlich benannt werden.

Programmbeirat

  • Ulrich Paulsen | Hospiz- und Palliativverband Sachsen-Anhalt e. V.
  • Prof. Dr. med. Christoph Kahl | Landesvertretung Sachsen-Anhalt der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin, Klinikum Magdeburg
  • Prof. Dr. Josefine Heusinger | Hochschule Magdeburg-Stendal
  • Dr. med. Gernot Heusinger von Waldegg | Kliniken für Geriatrie und Palliativmedizin am Klinikum Pfeiffersche Stiftungen
  • Tabea Friedersdorf | Hospiz- und Palliativzentrum Pfeiffersche Stiftungen
  • Andreas Goldmann | AOK Sachsen-Anhalt
  • Prof. Dr. Gabriele Meyer | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Veranstalter

Pfeiffersche Stiftungen
Pfeifferstraße 10, 39114 Magdeburg
symposium(at)pfeiffersche-stiftungen.org
www.pfeiffersche-stiftungen.de

Experten aus Medizin, Pflege, Verbänden sowie Wissenschaft und Forschung diskutieren gemeinsam Maßnahmen und Modelle zur Weiterentwicklung der regionalen Hospiz- und Palliativversorgung.

Tagungsprogramm

Moderation: Lisa Braun, Presseagentur Gesundheit

9:00Check-in, Begrüßungskaffee
9:15

Eröffnung

Christoph Radbruch
Vorstandsvorsitzender Pfeiffersche Stiftungen

9:30

Keynote

Petra Grimm-Benne
Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration
Sachsen-Anhalt

10:00

Leben und Sterben lassen:
Zur Palliativversorgung alter Menschen in unserer Gesellschaft

Dr. Gernot Heusinger von Waldegg
Chefarzt der Kliniken für Geriatrie und Palliativmedizin
am Klinikum Pfeiffersche Stiftungen

10:30

Heute für Morgen:
Zum Sterben alter Menschen in unserer Gesellschaft

Prof. Dr. Claudia Bausewein
Direktorin der Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin
am Klinikum der Universität München

11:30Kaffeepause
11.45

Orte des Sterbens:
„Caring Communitiy“ und hospizliche Kultur im Pflegeheim
etablieren

Meike Schwermann, M. A.
Fachbereich Gesundheit, Fachhochschule Münster

12:15

Projektvorstellung:
Ein Beispiel guter Praxis der Etablierung palliativer Strukturen
im Pflegeheim

Thomas Kolodziej
Geschäftsführer Elisabeth Mobil

Christian Lellinger
Palliative Care-Berater Elisabeth Mobil

12:45Mittagspause
13:45

„Vergiss mein nicht“:
Sterben mit Demenz – Filmvorstellung

David Sieveking
Autor und Regisseur

14:15

Workshop-Runde 1

WS #1: Palliative Begleitung bei Demenz

Dr. rer. med. Stephanie Heinrich
Projektleiterin Dementia Care Nurses

Christine Schiller
Mitarbeiterin Dementia Care Nurses

WS #2: Hospizliche Kultur im Pflegeheim

Meike Schwermann, M. A.
Fachbereich Gesundheit, Fachhochschule Münster

WS #3: Klinisch-ethische Fallbesprechungen am Beispiel ethischer Fragestellungen am Lebensende alter Menschen

Prof. Dr. Jan Schildmann
Direktor des Institutes für Geschichte und Ethik der Medizin, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

WS #4: Mutti darf nicht sterben! – Vorbereitung auf den Sterbeprozess bei alten Menschen

Dr. Gernot Heusinger von Waldegg
Chefarzt der Kliniken für Geriatrie und Palliativmedizin am Klinikum Pfeiffersche Stiftungen

15.15Workshop-Runde 2
16:15

Schlusswort

Christoph Radbruch
Vorstandsvorsitzender Pfeiffersche Stiftungen

 

 

 

zurück