Ethik organisieren

Zielgruppe: Ärzte, Interessierte Öffentlichkeit, Pflegende

Ort: Palliativ- und Hospizakademie Magdeburg im Hedwig Pfeiffer Haus, Stresemannstr. 4, 39104 Magdeburg

Kurs/ Seminar/ Workshop: Tagesseminar

Dozent: Pfarrer Hans Bartosch, Krankenhausseelsorger, Ethikberater in den Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg

Teilnehmerplätze: 10 - 20

Preis: 80€

Hinweise/ Anmerkungen:
Anmeldungen bitte mit vollständigem Namen und Berufsbezeichnung, E-Mail-Adresse und evtl. Telefonnummer

 

 

Anmeldung

Bitte beachten Sie: Anmeldeschluss ist zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Einrichtungen des Gesundheitswesens arbeiten in der Regel fraglos ethisch.

Spannend wird es jeweils, wenn in den unterschiedlichen Krankenhäusern, Hospizen, Pflegheimen und Pflegediensten konkrete Ethikberatung verbindlich installiert und vor allem praktiziert werden soll.

Einrichtungen des Gesundheitswesens arbeiten in der Regel fraglos ethisch.

Spannend wird es jeweils, wenn in den unterschiedlichen Krankenhäusern, Hospizen, Pflegheimen und Pflegediensten konkrete Ethikberatung verbindlich installiert und vor allem praktiziert werden soll.

Durch die entsprechenden Richtlinien der Bundesärztekammer ist die „ethische Fallberatung“ hochrangig abgesichert in ihrer Verbindlichkeit und Vertraulichkeit.

Wie aber organisieren wir die Umsetzung dieses Instruments „ethische Fallberatung“ in den jeweiligen Institutionen so, dass es von allen Beteiligten im Pflegeprozess (Patientinnen, Hospizgästen, Bewohnerinnen, Angehörigen, Pflegenden, Ärzten) als hilfreich und klärend erlebt wird?

Wir gehen folgenden Fragen nach:

Was haben wir bereits für Erfahrungen gesammelt?

Welche Pläne haben wir für die Zukunft?

Aber auch: welche Befürchtungen haben wir und welche Chancen birgt dieser Prozess einer Klärung meist schwieriger Situationen im Alltag von Schwerstkranken, Angehörigen, Pflegenden und Ärzten?

zurück