Oasentag – Die Kunst der Unterbrechung

Zielgruppe: Ärzte, Therapeuten, Pflege, Soziale Arbeit

Ort: Pfeiffersche Stiftungen, Raum wird noch bekannt gegeben

Kurs/ Seminar/ Workshop: Tagesseminar

Dozent/in: Ch. Sterl, Stabstelle Diakonie
D. Schnee, Leitung Palliativ- und Hospizakademie
P. Seitter, PDL Hospiz

Teilnehmerplätze: 15

Preis: 20€

Hinweise/ Anmerkungen:
Anmeldungen bitte mit vollständigem Namen und Berufsbezeichnung, Bereich, E-Mail-Adresse und evtl. Telefonnummer

Anmeldung

Bitte beachten Sie: Anmeldeschluss ist zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Der Weg durch unseren Alltag erscheint uns zu Zeiten wie ein Weg durch die Wüste: manchmal fühlen wir uns erschöpft, bedrängt, getrieben. Wir dürsten nach Ruhe, sehnen uns nach einem Raum, innehalten zu können, um zu sehen, wo wir stehen und wie es weitergehen kann. Zur Orientierung brauchen wir Kraft.

Der Weg durch unseren Alltag erscheint uns zu Zeiten wie ein Weg durch die Wüste: manchmal fühlen wir uns erschöpft, bedrängt, getrieben. Wir dürsten nach Ruhe, sehnen uns nach einem Raum, innehalten zu können, um zu sehen, wo wir stehen und wie es weitergehen kann. Zur Orientierung brauchen wir Kraft.

Was trägt uns in den Grenzerfahrungen, die wir erleben: in unserer Arbeit, unserem Ehrenamt, im Familienalltag? Jeder Mensch hat ein Gespür für das, was ihn trägt. Für das, was über ihn hinausweist und Quelle seiner Kraft ist. Jeder von uns hat ein anderes Bild dafür und gibt diesem Bild einen anderen Namen.

Wir möchten mit Ihnen gemeinsam, den haupt- und ehrenamtlich Engagierten im Hospiz- und Palliativbereich dieser Quelle nachspüren und laden Sie herzlich ein, sich einen Tag die Zeit für sich zu nehmen, durchatmen zu können, sich neu auszurichten, Ihre Quelle der Kraft zu spüren und neu zu entdecken.

zurück